Portail de l'Environnement Le Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg
  Recherche
 x Recherche avancée
  Home | Nouveautés | Newsletter | Liens | FAQ | Contact Aide | Index | A propos du site
      ImprimerEnvoyer à

> home > Actualités > 2016 > mars 2016 > „Fir e liewege Gaart“ - Neue Broschüre der Naturverwaltung

„Fir e liewege Gaart“ - Neue Broschüre der Naturverwaltung

Vers le niveau supérieur

Der Frühling steht vor der Tür. Die Tage werden länger, die Natur erwacht. Endlich ist es wieder an der Zeit, den Garten auf Vordermann zu bringen. Unter dem Motto „K(l)eine Handgriffe, große Wirkung“ gibt die Naturverwaltung in einem neuen Handbuch mit dem Titel Fir e liewege Gaart praktische und einfache Tipps, wie man der Natur mit wenig Aufwand in seinem Garten Einlass gewähren kann. Leider entwickeln sich heute nämlich Gärten allzu oft zu sterilen Flächen, die durch intensive Hege und Pflege und ein ausgeprägtes „Sauberheitsgefühl“ nur noch wenig Lebensraum für einheimische Pflanzen, Bienen, Vögel, Fledermäuse oder den Igel bieten.


Wenn richtig angelegt können Gärten zu wunderbaren Orten gedeihen, wo man die Natur hautnah erleben kann. Für Kinder bietet sich hier, auch in einer städtischen Umgebung, die Möglichkeit Kontakt zur Natur zu halten und Interesse daran zu finden. Für Erwachsene bedeutet es einen Ort zu finden, an dem man sich vom Alltagsstress erholen kann. Zahlreiche Studien haben in der Tat ergeben, dass sich Gärten, und insbesondere der Kontakt zur Natur, positiv auf unser geistiges Wohlbefinden auswirken.


Doch es geht nicht nur um das Wohlbefinden der „Gärtner“, sondern auch um das der „Bewohner“. Naturnahe Gärten können einen konkreten Beitrag zum Naturschutz leisten. Viele Tierarten finden in reich strukturierten Gärten geeigneten Lebensraum und ausreichend Nahrung, was heute auf dem Land mancherorts leider selten geworden ist.


In der neuen Broschüre werden auf 30 Seiten Themen wie der Verzicht auf Pestizide, die Anlage von Blumenwiesen, Gartenteichen, Naturhecken, wilden Ecken und Vieles mehr aufgegriffen und einfach illustriert. So kann jeder Gartenbesitzer seinen eigenen, wenn auch kleinen, Beitrag zum Naturschutz leisten.


Die Broschüre in deutscher Sprache ist erhältlich bei der Naturverwaltung unter der Nummer 40 22 01 oder unter www.emwelt.lu.

herisson_600
Der Igel profitiert von naturnahen Gärten und ist
zudem ein natürlicher „Schädlings“vertilger
(©Änder Brepsom)

 Pour en savoir plus ... Pour en savoir plus ...
   Liens internes
  * Gartenbrochure
  * Die nationale Kampagne « Ouni Pestiziden »

Haut de page

Copyright © Ministère de l'Environnement   Aspects légaux | Contact